Ein Verein. Ein Stadtteil. Eine Tradition. #AlteLiebe
  • 1
Verein

Die Bagger sind da!

Wer in diesen Tagen einmal ins Rheinpreußenstadion hineinspaziert, wird sich die Augen reiben - sanfteren Gemüter wird ein Schrecken in die Glieder fahren: die Bagger sind da! Und die stehen nicht nur einfach herum. Die altehrwürdige, 1959 fertiggestellte Meerbecker Kampfbahn wird von Grund auf umgebaut. Mancher alte Meerbecker würde sagen: plattgemacht. Doch alle Beteiligten sind sich einig, daran führte leider kein Weg vorbei. Und für den MSV Moers bietet sich hier eine große Chance mit dem neuen Volkspark auch frischen Schwung in den Verein zu bringen – und somit auch in den Stadtteil. Aber gemach: der Umbau des Stadions zum Bürgerpark geschieht in Teilstücken. Im Bereich des ersten Bauabschnittes im Januar mussten wegen des Artenschutzes schon im Vorfeld Bäume und Sträucher weichen - wo kein Grün mehr ist, kann auch kein Vogel brüten. Und man staunt, wie groß das Gelände hinter der Tribüne in Richtung Galgenbergsheide tasächlich ist. Im Zuge der Neuplanung erfolgen später umfangreiche Neuanpflanzungen. So wird das Projekt "Volkspark Neu_Meerbeck" Stück für Stück sichtbar. In der zweiten März-Woche begann nun der Abriss des Jugendraumes und der angrenzenden Garagen. Viele Utensilien und wichtiges Trainingsmaterial sind jetzt bis auf weiteres in zwei großen Containern untergebracht. Nach der Unterbrechung durch die Corona-Pandemie werden Training und Spielbetrieb für alle MSV-Fußballteams trotz der bisherigen Bauarbeiten weitergehen. Erst mit Beendigung der Saison Ende Juni dieses Jahres ist es mit dem Sport im Rheinpreußenstadion auf längere Sicht vorbei - und die Ära der Kampfbahn Rheinpreussen geht zu Ende. Im Rahmen eines integrierten Handlungskonzeptes wurde die Sportanlage rund um das Stadion überplant. Anfang Juli 2020 beginnt der"Abbruch Erdbau" und direkt im Anschluß der Neubau der Platzanlage, welcher mit dem Bauabschnitt 3 voraussichtlich im Sommer 2022 beendet sein soll. Die Pläne sind für alle interessierten Meerbecker einzusehen: im Stadtteilbüro Neu_Meerbeck auf der Bismarckstraße 43 b. Wenn alle Arbeiten planmäßig vorangehen, keine weiteren Epidmien auftreten oder womöglich Bomben-Blindgänger entdeckt werden, dann wird das Rheinpreussenstadion in zwei Jahren als Volkspark im neuen Glanz erstrahlen. Text und Fotos: Dirk Ströter

Weiterleiten

Seniorenfußball

"Unser Team ist eine richtige Einheit geworden!"

Mit dem 4:2-Heimsieg über VfL Rheinhausen wird der MSV Spitzenreiter und gleichzeitig Herbstmeister – vier Tore in fünfzehn Minuten drehen das Spiel Rechtzeitig zum Beginn der Winterpause konnte der MSV Moers endlich die Tabellenführung in der Kreisliga A übernehmen. Der haushohe Favorit auf die Meisterschaft zeigt seit Wochen eine bestechende Form und eilt von Sieg zu Sieg. Das wichtige Heimspiel gegen zuletzt auch erfolgreiche Rheinhausener konnte Dank einer fulminanten Meerbecker Schlussphase mit 4:2 gewonnen werden.Im heimischen Rheinpreußenstadion begann die Begegnung entsprechend den Witterungsverhältnissen zunächst sehr unruhig und zerfahren. Der MSV kam nicht gut ins Spiel und konnte die wenigen Torchancen auch nicht nutzen. Folgerichtig geriet der Gastgeber mit 0:1 in Rückstand und wurde damit in die Halbzeit geschickt. Nach der Pause hat es dann einen weiteren Rückschlag gebraucht, bis das Meerbecker Team endlich wachgerüttelt wurde: der VfL Rheinhausen erhöhte nicht unverdient auf 0:2.Unmittelbar nach diesem Gegentor in der 60. Minute konnte der Meerbecker SV den Schalter endlich umlegen. Innerhalb von rekordverdächtigen fünfzehn Minuten gelangen dem Team von Trainer Ralf Röös satte vier Treffer - damit wurde das Spiel komplett auf den Kopf gestellt. Über die Außen konnten sich die dribbelstarken und pfeilschnellen Meerbecker Flügelspieler Ekrem Aksu und Jawad Ali immer wieder durchsetzen. Der Anschlusstreffer durch Boris Vertkin zum 1:2 war das Signal zur erfolgreichen Aufholjagd. Stephan Dicks brachte nach einer Ecke den Ball mit seinem unbändigen Willen irgendwie über die Linie und erzielte damit den Ausgleich.Vorne hatte der MSV Moers dann mit Denis Bruckhaus einen kaltschnäuzigen Stürmer, der seine beiden Chancen konsequent zu nutzen wusste und so zunächst für die 3:2-Führung sorgte und schließlich auch den 4:2 Endstand herstellte. "Solche Siege fühlen sich am besten an. Das schweißt uns noch mehr zusammen. Nur eine Niederlage in der ganzen Hinrunde und jetzt die Tabellenspitze - was will man mehr?! ", freute sich Boris Veltkin, spielender Co-Trainer und Goalgetter vom Dienst. Trainer Ralf Röös zeigte sich nach dem Schlusspfiff hochzufrieden: "Insgesamt zeigt der Spielverlauf den riesigen Charakter unserer Mannschaft. In jeder Situation sind wir in der Lage mit unserer Qualität auch enge Spiele zu drehen und zu gewinnen. Unser Team ist nun eine richtige Einheit geworden und wir freuen uns jetzt schon darauf in der Rückrunde die Tabellenspitze bis zum Ende der Saison zu verteidigen."Der Trainer darf sich auch selbst zu seinem glücklichen Händchen gratulieren: alle Einwechslungen haben frischen Wind in das Spiel hereingebracht und einen großen Teil dazu beigetragen, dass diese Begegnung noch positiv gestalten werden konnte. In der Tabelle sind am 17. Spieltag der MSV Moers und TuS Xanten mit 40 Zählern punktgleich an der Spitze. Zwar hat Xanten mit 66:30 das etwas bessere Torverhältnis als der Meerbecker SV mit 62:29. Allerdings zählt in dieser Saison erstmals der direkte Vergleich – und den hatte der MSV mit 4:2 gegen Xanten gewonnen. Der MSV Moers ist somit offiziell Herbstmeister! MSV Moers – VfL Rheinhausen 4:2 (0:1) Aufstellung MSV Moers: Mark Dallüge, Zeki Yavuz (46. Bastian Paschke), Samet Cebe, Kevin Gawelczyk, Mohammed Essarhiri (57. Astrit Krasniqi), Kujtim Smakolli, Jawad Ali (82. Hersh Sindi), Ekrem Aksu, Boris Vertkin, Fouad Bouyagra (55. Stephan Dicks), Denis Bruckhaus, Musti Abou-Soueid. Text: Dirk Ströter, Boris Veltkin Fotos: MSV Moers

Weiterleiten

Fußball

Zwei neue Fußballmannschaften für die kommende Saison

Für die kommende Spielzeit hat sich die Fußballabteilung im Bereich Senioren neu aufgestellt. Nachdem letzte Saison lange Zeit um den Aufstieg in die Bezirksliga gespielt wurde, konnte dieses Ziel leider aufgrund der coronabedingten Abbruchs nicht erreicht werden. Zudem entschied sich anschließend die 1. Mannschaft samt Trainerstab den Verein zu verlassen.

Weiterleiten

Alte Herren

Einige Worte

Die A.Herren wünschen allen Sponsoren,Mitgliedern,Zuschauern und Bürgern der Stadt Moers schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Was gibt es zu Berichten der Verein befindet sich auf einen Guten Weg, die 1 Mannschaft spielt um den Aufstieg und wir wünschen uns das sie es schaffen. Also viel Glück Jungs haut rein, die A.Herren zeigen einen Aufwärtstrennt und hoffen im nächsten Jahr mehr Spiele zu bestreiten. Die andern Abteilungen des Msv Moers sind soweit ich weiß auch sehr gut aufgestellt. Wer Lust und Zeit hat kann bestimmt ein Probe Training oder Kurs mitmachen in den Abteilungen. Also der Msv Moers zeigt sich in diesem Jahr von der positiven Seite und wir hoffen das es so weiter geht. Also beteiligt euch daran, als Mitglieder oder Sponsoren des Msv Moers denn in diesen Verein steckt soviel potenzial, zeigt uns das ihr dafür bereit seit und uns unterstüzt. Also in diesem Sinne Frohe Weinachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr Gesundheit und das eure Wünsche in Erfüllung gehen. Mit freundlichen Grüßen Luciano Tria

Weiterleiten

Caritas Kickers

Motto der Caritas Kickers: Gemeinsam stark!

Während die deutsche Nationalmannschaft, die letzten beiden Länderspiele 2019 gegen Weißrussland und Nordirland erfolgreich absolvierte, waren die MSV Moers Caritas Kickers auf dem Weg nach Münster zum 2. Soccerarena Fußballturnier der Special Olympics NRW – und dort nicht weniger erfolgreich. Special Olympics ist die weltgrößte Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung und veranstaltet Wettbewerbe in verschiedenen Disziplinen in ganz Deutschland. Alle Wettkämpfe stehen für die Athleten unter dem Motto: Ich will gewinnen! Doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben!" Die MSV Moers Caritas Kickers nahmen sich diesen Eid sehr zu Herzen. Alle Special Olympics Turniere beginnen mit einer Klassifizierung. In der Klassifizierung wird geschaut, welche Teams ein ähnliches Leistungslevel haben und demnach werden die Gruppen aufgestellt. Die Caritas Kickers hatten das Klassifizierungsspiel gegen die WfbM Duisburg. Die MSV Moers Caritas Kickers waren von Beginn an sehr motiviert. Somit konnten die MSV Moers Caritas Kickers einen 3:1 Erfolg gegen das Team aus Duisburg feiern. Nun wurden die Gruppen erstellt und ein schöner Turniertag der Special Olympics NRW konnte starten. Die Gruppen bestanden aus vier Teams und es fanden Hin- und Rückspiele statt. Somit hatte jede Mannschaft sechs Spiele und am Ende steht die Platzierung fest. Die Spieler der MSV Moers Caritas Kickers gingen jedes Spiel mit der Motivation an: Wir wollen unser bestes geben, aber dabei den Fair-Play Gedanken nicht verlieren. Der erste Gegner in der Medaillenrunde war erneut die WfbM Duisburg. Das Spiel verloren das Moerser Team deutlich mit 0:5 gegen ein plötzlich übermächtiges Team der WfbM Duisburg. Es drängte sich auch bei anderen Trainern der Gedanke auf, dass hier in der Klassifizierung nicht ehrlich und fair gespielt wurde, wie es das "Honest Play" von Special Olympics verlangt. Ein Zitat nach dem Spiel vom MSV-Spieler Tim Kuta: ,,Wir haben fair gespielt und darauf können wir stolz sein." Darauf baute das Team auf und schaffte mit einer überragenden Teamleistung einen hochverdienten 6:1 Sieg gegen Lippstadt. Yannic Hildebrandt erzielte in diesem Spiel ein Hattrick. Das letzte Spiel der Hinrunde spielten die Meerbecker Fußballer gegen die Maximilian Kolbe Schule aus Nordkirchen. Dies war das einzige U21- Team des Turniers. Den Spielern der Maximilian Kolbe Schule traten aber mit viel Einsatzbereitschaft und Motivation an. Nach einem langen und einseitigen Spiel auf das Meerbecker Tor, gelang es den Caritas Kickers durch zwei blitzschnelle Konter das Spiel auf den Kopf zu stellen und führten 2:0. Kurz vor Schluss schafften es die Spieler der Maximilian Kolbe Schule dennoch, das Abwehr-Bollwerk um Tim Kuta und Robert Simonji zu durchbrechen. Aber der Anschlusstreffer kam zu spät. Kurz danach erklang schon der Schlusspfiff die MSV Moers Caritas Kickers gewannen 2:1. Durch die beiden Torschützen Dennis Kadenbach und Gunnar Niehaus. Nach der Mittagspause ging es mit der Rückrunde weiter. Die MSV Moers Caritas Kickers spielten nun wieder gegen die starke Truppe der WfbM Duisburg. Das Spiel begann wieder sehr einseitig. Die WfbM Duisburg führten nach kurzer Zeit schon 4:0. Trainer Pascal Schulte reagierte und wechselte Dennis Kadenbach ein. Der machte in kürzester Zeit einen Dreierpack klar. Aber trotz Hattrick ging das Spiel 5:3 verloren. Nach dem Spiel sagte Dennis Kadenbach zum Trainer Pascal Schulte: "Wir haben es nochmal geschafft, nach einem einseitigen 4:0 die Duisburger nervös zu machen." Im vorletzten Spiel trafen die Caritas Kickers nochmal gegen die Lippstädter an. Tim Kuta erzielte schnell einen weiteren Hattrick für den MSV. Am Ende gewann das Team der Caritas Kickers das Spiel 6:1. Das letzte Match entschied darüber, ob die MSV Moers Caritas Kickers den 2. oder 3.Platz holen. In diesem Spiel trafen die MSV Caritas Kickers zum Rückspiel auf die Maximilian Kolbe Schule. Lange stand des 0:0, ehe Dennis Kadenbach das 1:0 erzielte. Aber im direkten Gegenzug glich das Team der Maximilian Kolbe Schule zum 1:1 aus. Kurze Zeit später schaffte Dennis Kadenbach nach einer Energieleistung und einem Zauberdribbling das 2:1. Den Schlusspunkte setze Robert Simonji und schaffte es, mit einem schönen Sonntagsschuss aus der eigenen Hälfte den gegnerischen Torwart zu bezwingen. Somit konnten die MSV Moers Caritas Kickers den hervorragenden erkämpften 2. Platz und die Silbermedaille entgegennehmen. Jeder einzelne Spieler der Caritas Kickers wusste am Ende der Wettkämpfe, was sie geschafft haben. Die Caritas Kickers haben mit hoher Einsatzbereitschaft und Fair-Play einen tollen Fußball gespielt. Das Team hat gemeinsam gewonnen. Gemeinsam Stark! (-wie auf den Medaillen steht) Text und Fotos: Pascal Schulte

Weiterleiten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.